Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Wenn die Beziehung zum Therapeuten klemmt oder während einer Psychotherapie ernsthafte Probleme auftreten (FOTO)

20.12.2018 - Vermischtes (Gesundheit, Psychologie)

-------------------------------------------------------------- Dossier Info & Beschwerde http://ots.de/Z7aTd0--------------------------------------------------------------

München (ots) -

Eine Psychotherapie ist trotz aller Vorgespräche und Therapieverfahren auch immer eine rein menschliche Beziehung zwischenKlient und Therapeut. Es kann "kriseln", "die Chemie" nicht stimmen oder zu Missverständnissen kommen. Aber auch grobe Fehler können vorkommen. Wie Klienten sich bei Unsicherheiten und Unwohlsein im Zusammenhang mit einer Psychotherapie bei unabhängigen Beratungsstellen, Kammern und Ämtern aktiv informieren und sogar beschweren können, erläutert ein ausführliches Dossier von therapie.de.

Eine Therapie auf einen neuen Klienten abzustimmen ist für viele Therapeuten häufig alltägliche Routine. Für die weitaus meisten Klienten hingegen ist eine Therapie eine vollkommen neue und ungewohnte Situation. Sie sind aufgrund ihrer Lage oft grundlegend verunsichert. Kommt es in der Therapie zu Schwierigkeiten oder zu inakzeptablen Vorfällen wie Übergriffen durch den Therapeuten, kann diese Unsicherheit und das Unbehagen noch zunehmen. Zweifel am Therapeuten und an einer Fortsetzung der Therapie können entstehen. Diese Menschen brauchen daher Rat und Hilfe von einer neutralen Anlaufstelle. Sei es, das Geschehen einzuordnen, und in Erfahrung zu bringen, wie die Beziehung zum Therapeuten aussehen sollte. Auch, welche Alternativen es gäbe oder die eigenen Unsicherheiten in der Therapiedurchführung zu klären und sich gegebenenfalls entschieden dagegen zu wehren... Je nach Berufsbezeichnung des Therapeuten (psychologischer Psychotherapeut, ärztlicher Psychotherapeut oder Heilpraktiker für Psychotherapie) sind unterschiedliche Anlaufstellenzuständig. Sollten sich die Betroffenen mit oder ohne eine entsprechende Beratung für eine offizielle Beschwerde entscheiden, sind die Beachtung der folgenden Hinweise hilfreich: Beschwerden sollten am besten mit schriftlichen Beweisen oder zeitnahen eigenen Aufzeichnungen belegt werden. Falls es Zeugen gibt, sind diese äußerst hilfreich. Beschwerden über psychologische Psychotherapeuten können bei der Psychotherapeutenkammer des Bundeslandes eingereicht werden, in dem der Therapeut seinen Beruf ausübt, Beschwerden über ärztliche Psychotherapeuten bei der Ärztekammer des Bundeslandes, in dem der Therapeut tätig ist. Beschwerden über Heilpraktiker für Psychotherapie sind an das zuständige örtliche Gesundheitsamt zu richten.

Ansprechpartner Presse:Ulrike PropachKommunikationsmanagementTel. 08342 - 91 83 471Mobil 0178 - 41 55 391ulrike@propach.biz

Ansprechpartner therapie.de:"pro psychotherapie e.V."Dipl.-Psych. Fritz PropachLandwehrstr. 3580336 MünchenTel. 089 - 72 99 75 36 psyche@therapie.dewww.therapie.de

Original-Content von: pro psychotherapie e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: www.presseportal.de