Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Vier Religionen an einem Tisch / Bundesweite Hilfsaktion "Speisen für Waisen" regt zur Verständigung zwischen den Religionen an

08.07.2024 - Soziales (Religion, Hilfsorganisation, Kinder, Soziales, Bild)

Köln (ots) -

Vorurteile abbauen und daran erinnern, dass wir gemeinsam mehrerreichen können - das ist die Idee von "Speisen für Waisen". Am 2.7. kamen auf Einladungder Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland erneut engagierte Persönlichkeiten zumgemeinsamen Gespräch an einen Tisch.

Die Gäste tauschten sich zu wichtigen Fragen des interreligiösen Dialogs aus. Gerade angesichts der aktuellen globalen Lage und vor dem Hintergrund von Antisemitismus und Muslimfeindlichkeit ist es wichtig, interkulturelle Begegnungen und den interreligiösen Austausch zu fördern.

Gemeinsam mit der Gastgeberin von Islamic Relief Sevgi Kulanoglu, Leiterin Community Fundraising, diskutierten Persönlichkeiten wie Yalcin Delikaya, Vorsitzender des Deutschen Muslimischen Zentrums Berlin e.V., Samuel Vingron, Rabbiner, Hillel Deutschland e.V., Dr. Katrin Visse, Katholische Akademie in Berlin sowie Matthias O. Schneider von der Kirchlichen TelefonSeelsorge beim gemeinsamen Essen in einem Berliner Restaurant miteinander.

Für Rabbiner Samuel Vingron bedeutet der interreligiöse Dialog die Verständigung mit den Mitmenschen, über religiöse Grenzen hinweg. Als Rabbiner begreift er den Dialog als seine Pflicht, denn dies ist bereits in der Lehre der Rabbiner vorgegeben. Dort heißt es: "Wer ist weise? Wer von jedem Menschen lernt." (Sprüche der Väter 4,1).

Katrin Visse von der Katholischen Akademie in Berlin betont: "Liebe ist ein Tu-Wort. Im Christentum, im Judentum und im Islam auch. Wenn man das bei uns sehen kann, sehen wir auch, was wir gemeinsam haben! Interreligiöser Dialog bedeutet für mich auch einander daran zu erinnern, zu ermutigen - und niemals nur die eigenen Opfer zu sehen."

Sevgi Kulanoglu von Islamic Relief Deutschland, freut sich über die anregenden Gespräche: "Der Dialog zwischen den Religionen ist gerade angesichts von Vorurteilen gegenüber Jüdinnen und Juden sowie Musliminnen und Muslimen so wichtig. Die Gespräche heute haben gezeigt, dass ein gemeinsamer Austausch sehr wertvoll ist, um eine lebenswerte Zukunft und Gemeinschaft zu gestalten. Wir möchten gemeinsam ein Zeichen für Verständigung und gegen Spaltung in unserer Gesellschaft setzen. Gleichzeitig engagieren wir uns mit der Aktion "Speisen für Waisen" für die vielen notleidenden Waisenkinder in Kriegs- und Krisenregionen."

Die Erlöse der diesjährigen Aktion kommen Waisenkindern im Krieg zugute, die dringend Hilfe benötigen. Allein in Syrien und Jemen haben Millionen von Kindern seit fast einem Jahrzehnt keine Kindheit mehr. In Gaza und im Sudan leiden sie an Hunger und sind täglich mit dem Tod konfrontiert.

Die Aktion

Islamic Relief Deutschland ruft Muslime und Nichtmuslime in ganz Deutschland auf, gemeinsam ein Essen mit Familie, Freunden oder Bekannten zu veranstalten und dabei Spenden zugunsten von Waisenkindern zu sammeln. Die Erlöse der diesjährigen Aktion kommen Waisenkindern im Krieg zugute, die dringend Hilfe benötigen. Islamic Relief Deutschland unterstützt derzeit über 13.000 Kinder in 23 Ländern.

Mehr zu Speisen für Waisen und Islamic Relief Deutschland gibt es unterwww.speisen-fuer-waisen.de.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: Islamic Relief Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell