Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

"Selling Sunset" im realen Maklergeschäft

18.05.2022 - Bau / Immobilien (Interview, Unternehmen, Immobilien, Bild)

Bad Zwischenahn (ots) -

Interview mit Benjamin Dau, Geschäftsführer der Mayer & Dau Immobilien GmbH und Sophie Engelskircher, Büroleiterin des Berliner Büros

I. Teil - Interview Sophie Engelskircher

Frau Engelskircher, inwiefern kann man Ihren Arbeitsalltag mit dem ihrer Kolleginnen aus der Netflix-Serie "Selling Sunset" vergleichen bzw. wo liegen etwaige Unterschiede?

Sophie Engelskircher: Das fängt bereits bei den Immobilien an. Auch wenn Berlin im Luxus-Segment gut aufgestellt ist, kommen auch mir nicht allzu häufig High-End Pool Villen am Wasser mit 8 Schlafzimmern, eigenem Kino und Fitnessstudio auf den Tisch. Zudem ist der Arbeitsalltag sehr viel bürokratischer als es in der Serie dargestellt wird. Tja, und auch wenn ich sehr auf mein Äußeres bedacht bin und nur in gut abgestimmten Businessoutfits morgens das Haus verlasse, wäre der L.A.-Selling Sunset Look der Ladies sicherlich ein wenig over the top für den deutschen Immobilienmarkt. Seriosität wird hier doch großgeschrieben, wenn man ernst genommen werden will. Und zuletzt sparen wir uns bei Mayer & Dau glücklicherweise den "Zickenterror" und die Intrigen, die in der Serie natürlich den Löwenanteil des Unterhaltungsfaktors ausmachen.

Auch Sie haben durchaus Kontakt zu Premium-Kunden, wie Geschäftsleuten oder Prominenten. Wie empfinden Sie den Umgang mit Ihnen, sind sie "anstrengender" als die so genannten "Otto-Normal"-Kunden?

Sophie Engelskircher: Für mich sind natürlich alle meine Kunden Premium-Kunden!

Wenn Sie aber speziell Personen des öffentlichen Lebens meinen, dann kann ich nur sagen, dass es solche und solche gibt. Manche sind sehr bodenständig und auch viel lockerer als man denkt und nur die wenigsten sind abgehoben und lassen Starallüren aufblitzen. Einige legen äußersten Wert auf Diskretion oder sind im Auftreten sogar ein wenig schüchtern und wirken im normalen Leben ganz anders als im Rampenlicht.

Bei "Selling Sunset" erfährt man, dass die Maklerinnen in L. A. unglaublich viele Business-Termine auch in den Abendstunden bzw. am Wochenende absolvieren. Wie sieht das bei Ihnen aus? Wo und wann treffen Sie Ihre Kunden abgesehen von Besichtigungskunden am häufigsten?

Sophie Engelskircher: Business-Termine und aktives Networking sind für mich als Maklerin superwichtig! Ich lege mir am liebsten Lunch-Termine und nutze hierfür die kulinarische Vielfalt, die mir der Kurfürstendamm zu bieten hat. Natürlich lade ich die Kunden aber auch gerne direkt in unser schickes Office am Ku'damm ein. Die Abendstunden widme ich gerne meinem Ehepartner. Da dieser selbst Unternehmer ist, sind wir auch oft gemeinsam auf Sportveranstaltungen, Restauranteröffnungen oder anderen interessanten Events unterwegs.

II. Teil - Interview Benjamin Dau

In der Serie "Selling Sunset" wird deutlich, dass Jason Oppenheim, Geschäftsführer der Oppenheim Group sich hauptsächlich um das Marketing, Branding und den Ausbau des Unternehmens kümmert. Wie sieht das bei Ihnen als Geschäftsführer der Mayer & Dau Immobilien GmbH aus?

B. Dau: Auch in meinem Unternehmen sind meine Mitarbeiter als Hauptdarsteller im überwiegenden Kontakt mit unseren Kunden. Durch ein ausgefeiltes Reporting erhalte ich jedoch regelmäßig ein Feedback von meinen Mitarbeitern, um ebenfalls möglichst nah am Kunden dran zu sein und meine Marketingstrategien gleichzeitig so perfekt abzustimmen, um die Kunden zu erreichen und zufriedenzustellen. Auch ich beschäftige mich hauptsächlich mit dem Unternehmensausbau sowie die Prozessoptimierung, um weitere Standorte erfolgreich an den Markt zu bringen sowie das Unternehmen generell weiterzuentwickeln. Insofern kann mein Tagesgeschäft mit dem von Herrn Oppenheim vergleichen.

Gibt es darüber hinaus weitere vergleichbare Besonderheiten zwischen der Oppenheim Group und Ihrem Unternehmen?

B. Dau: Auch wir legen sehr viel Wert auf die hochwertige Präsentation aller uns zur Vermarktung angebotenen Immobilien. So habe ich unser Team vor zwei Jahren durch eine eigene Redakteurin sowie vor gut einem Jahr um einen eigenen Foto- / Videografen erweitert. Damit möchten wir Branchenmaßstäbe ebenso neu setzen, wie unseren Kunden, für die der Kauf einer Immobilie die wohl größte Investition ihres Lebens ist, bereits vor der eigenetlichen Besichtigung eine Highend-Präsentation bieten. Diese Extrameilen, die wir durch das Engagieren dieser Spezialisten auf ihrem Bereich gehen und gewährleisten, zeichnen uns aus. Gleichzeitig ist diese hochwertige Präsentation für nicht Wenige das ausschlaggebende Kriterium, um ihre Immobilie über Mayer & Dau Immobilien zu erwerben.

In der Serie finden regelmäßige so genannte "Open House"-Besichtigungen statt, die fast an eine Party erinnern. Gibt es solche exklusiven Besichtigungsevents auch bei Ihnen?

B. Dau: Als Premiummakler und Werbeagentur für Immobilien, als die wir uns verstehen, stehen solche "Events" selbstverständlich auch bei uns auf dem Programm. Perfekt organisiert, wird es bei passenden Immobilien bereits im Vorfeld crossmedial über alle Kanäle angekündigt. Um die bereits oder noch unbewohnten Objekte perfekt in Szene zu setzen, werden diese vorher professionell "gestaged", wir stellen Aufsteller auf und hochwertige Broschüren bereit, organisieren Fingerfood und kühle Drinks. So ist eine entspannte, angenehme "Eventatmosphäre" mit spannenden Interessenten auch bei uns vorprogrammiert. Sie dürfen sich dann einen Tag lang wie bei "Selling Sunset" fühlen ...

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: Benjamin Dau, übermittelt durch news aktuell