Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Schnellladeinfrastruktur: LichtBlick eMobility GmbH bietet neue Lösung für Unternehmen an

19.06.2024 - Wirtschaft (Strom, Erneuerbare Energien, Gesetze, Immobilien, Elektromobilität)

Hamburg/Kitzingen (ots) -

Das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (kurz GEIG) regelt seit rund drei Jahren den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für Wohn- und Nichtwohngebäude (Neubau und teilweise auch Bestand). Damit soll das Gesetz die Installation von privaten und (halb-)öffentlichen Lademöglichkeiten unterstützen, die mit zunehmenden Zulassungszahlen von E-Autos an Relevanz gewinnen.

Für große Unternehmen mit eigenen Immobilien gelten damit gesetzliche Lade-Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Fehlendes Know-how bei Investitions- und Betriebskosten von Ladepunkten sowie deren Auslastungen sorgen dabei häufig für Verunsicherungen. Genau hier setzt die LichtBlick eMobility GmbH mit ihrem neuen Angebot "High Power Charging as a Service" an: Das Unternehmen aus Kitzingen übernimmt die Kosten für die Installation und den Betrieb von Schnellladesäulen mit bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung. Firmen und Mitarbeitende erhalten einen vergünstigten Ladepreis. Bei ausreichender Auslastung profitieren Unternehmenzudem von einer individuellen Gewinnbeteiligung.

"Mit unserem neuen Angebot erhöhen wir die wirtschaftliche Attraktivität von Schnellladepunkten für unsere Kunden deutlich, während wir die Risiken auf ein Minimum reduzieren. Darüber hinaus treiben wir aktiv den breiten Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter voran", sagt Sebastian Ewert, Geschäftsführer der LichtBlick eMobility GmbH.

Unternehmen mit eigenen Mittelspannungstransformatoren sowie elektrischen Firmenfahrzeugen können sich ab sofort über das neue Angebot (https://www.lichtblick.de/gewerbe/e-mobilitaet/charging-as-a-service/) informieren. Voraussetzung dafür: Parkplätze müssen nach Inbetriebnahme der Schnellladepunkte zumindest zeitweise öffentlich zugänglich sein. "Erst dann können wir gemeinsam mit unseren Kunden einen Unterschied für die Energie- und Verkehrswende erreichen und den Nutzen von Schnellladesäulen maximieren", so Ewert abschließend.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: LichtBlick SE, übermittelt durch news aktuell