Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Recherche des NDR Magazins "Markt": Schimmel in frühen Erdbeeren aus dem Mittelmeerraum

06.05.2024 - Handel (Fernsehen, Verbraucher, TV-Ausblick, Medien, Lebensmittel, Handel)

Hamburg (ots) -

Sendetermin: Markt am 6. Mai 2024, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen

Das NDR-Verbrauchermagazin "Markt" hat Stichproben von frühen Erdbeeren aus dem Mittelmeerraum bei Edeka, Lidl, Rewe und einem örtlichen Gemüsehändler gekauft und in einem Labor auf Pestizide, Schwermetalle, Hefen und Schimmelpilze untersuchen lassen. Die Erdbeeren kamen aus Spanien, Griechenland und Italien. Alle vier Proben lagen über den in Deutschland zulässigen Richtwerten für Schimmelpilze und hätten zum Zeitpunkt der Analyse nicht mehr verkauft werden dürfen.

Aus den Schimmelsporen können krebserregende Gifte entstehen. Die Folgen sind dann häufig akute Vergiftungssymptome wie Erbrechen und Durchfall. Schimmel kann auch die Leber und Nieren schädigen und das Immunsystem schwächen.

Lidl schreibt auf die Anfrage von Markt dazu:

"Teil unseres umfangreichen Qualitätsmanagements sind engmaschige Kontrollen während des gesamten Lieferweges, damit unseren Kunden nur beste Qualität angeboten wird. Da es sich um unverarbeitete, frische Lebensmittel handelt, ist es dennoch bedauerlicherweise nicht ausgeschlossen, dass es im Einzelfall zu Beanstandungen kommen kann."

Edeka antwortet auf die Ergebnisse:

"Schimmelpilze kommen überall in der Umwelt vor, so auch bei frischem Obst. Da Lebensmittelsicherheit und Produktqualität für uns höchste Priorität haben, schöpfen wir verschiedene Möglichkeiten aus, um das Wachstum von Schimmelpilzen an frischem Obst zu unterbinden. Neben dem so sparsam wie möglichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zählen dazu etwa eine lückenlose Kühlkette sowie kurze Zeitspannen zwischen Ernte und Verkauf."

Die Rewe-Group schreibt uns, dass sich Richt- und Warnwerte nur auf verzehrfähiges Obst beziehen würden und: "Üblicherweise ist davon auszugehen, dass frisches Obst und Gemüse (soweit ohne Schale) grundsätzlich vor dem Verzehr gewaschen wird."

Alle Stichproben enthielten außerdem Pestizide. Allerdings wurden hier die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte nicht überschritten.

Die Rewe-Group antwortet auf Markt-Anfrage: "In dieser Saison ist die Witterung in Spanien sehr wechselhaft, so dass die Pflanzen einem hohen Befallsdruck durch Schädlinge und Schimmelpilze ausgesetzt sind. Es entspricht der guten Agrarpraxis, wenn verschiedene Wirkstoffe zum Einsatz kommen, um Resistenzen vorzubeugen."

Lidl antwortet zu den Pestiziden im Obst: „Die Reduktion von Pestizidrückständen in frischem Obst, Gemüse sowie weiteren Artikeln hat bei Lidl höchste Priorität.“

Und Edeka zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: "Fluxapyroxad ist ein gebräuchlicher Wirkstoff in der Erdbeerproduktion, der branchenübergreifend genutzt wird. Der von Ihnen ermittelte Wert zeigt, wie sparsam das Mittel hier eingesetzt wurde."

Mehr zu dem Thema in der Sendung "Markt" am Montag, den 06. Mai 2024, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell