Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Quadriga 2024: US Airborne Division trainiert mit "Allied Spirit" Panzergrenadiere der Bundeswehr

14.03.2024 - Politik (Bundeswehr, Bundesregierung, Bild)

Strausberg (ots) -

Nach drei Tagen intensiven Gefechts in der Oberpfalz haben die Panzergrenadier- und Jägerbataillone der deutschen Panzergrenadierbrigade 41 "Vorpommern" den Angreifer zum Stehen gebracht. Damit haben sie einen ersten Erfolg und die Übung Allied Spirit zwischen dem 9. und 17. März ihren ersten Höhepunkt erreicht.

Ziel dieser ersten Phase auf dem Übungsplatz Hohenfels war es, einen Angriff zunächst zu verzögern, also im Wechsel von Kämpfen und Aufgeben von Gelände einen Gegner zu schwächen. Nach einer vorübergehenden Verteidigung soll er in den nächsten Tagen im Gegenangriff endgültig geschlagen werden, um die Hoheit über das eigene Territorium wiederherzustellen.

Erreicht haben dieses Zwischenziel die rund 3.500 deutschen Soldaten und Soldatinnen aus Mecklenburg-Vorpommern und mit ihren etwa 2.000 Kameradinnen und Kameraden aus elf NATO-Partnerländern unter Führung der amerikanischen 82nd Airborne Division (82. Luftlandedivision). Gemeinsam üben sie die Verteidigung des NATO-Gebietes in der Übung Allied Spirit.

Die Übung dient dazu, das Zusammenwirken der Truppen mehrerer NATO-Länder zu üben. Zugleich verbinden die multinationalen Partner unterschiedliche technische Systeme miteinander, ganz wesentlich solche zur Kommunikation und zum Datenaustausch. Die Rede ist hier von Integration und Interoperabilität.

Schauplatz ist der Truppenübungsplatz Hohenfels in der Oberpfalz. Mit einer Fläche von 160 km² ist er einer der größten Truppenübungsplätze in Deutschland. Damit ist er so groß, dass die vier Kampftruppenbataillone der Brigade gleichzeitig ihr hochbewegliches und deshalb raumgreifendes Gefecht führen können.

Auf dem Übungsplatz betreibt das 7. US Army Training Command das Gefechtsübungszentrum Joint Multinational Readiness Center (JMRC). Das JMRC bietet gute Übungsbedingungen für militärische Großverbände bis zur Stärke einer Brigade. Denn neben der Größe des Übungsplatzes ist dessen zweite Stärke ein Simulationssystem. Dieses erfasst alle Bewegungen und Aktionen der Truppe. So können die Ausbilder mit der Übungstruppe exakt auswerten, welches Verhalten im Gefecht zu Erfolg oder Misserfolg geführt hat.

Teilnehmende Nationen von Allied Spirit sind Dänemark, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Spanien, Ungarn, die USA und Deutschland.

Unter Quadriga 2024 fasst die Bundeswehr mehrere Großübungen und Verlegungen von Truppen in Deutschland und im Ausland zusammen und verbindet diese mit Übungsvorhaben ihrer Verbündeten über einen Zeitraum von fünf Monaten. Mehr als 12.000 Soldatinnen und Soldaten werden daran beteiligt sein. Quadriga 2024 soll zeigen, dass Deutschland entschlossen und fähig ist, entscheidend zur Verteidigung der NATO-Ostflanke beizutragen.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: PIZ Heer, übermittelt durch news aktuell