Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Münchener Verein überzeugt 40.000 neue Kunden und vergrößert seine Kapitalanlagen

10.01.2019 - Finanzen (Versicherung, Verbraucher)

München (ots) - Rund 40.000 neue Kunden haben sich 2018 entschieden, bei der Münchener Verein Versicherungsgruppe eine Versicherung abzuschließen. Der Münchener Vorsorge- und Pflegespezialist hat darüber hinaus seine Kapitalanlagen um 3,7 Prozent auf annähernd 7 Milliarden Euro ausgebaut. Die Beitragseinnahmen erhöhten sich auf 731 Millionen Euro (2017: 723,5 Millionen Euro).

"Wir können ohne Übertreibung von einem ausgezeichneten Vertriebsjahr sprechen", betont Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe. "Erreicht haben wir das vor allem aufgrund einer deutlichen Steigerung des Neugeschäfts in der Lebens- und in der Krankenversicherung. Unsere Strategie, weiterhin verstärkt auf unsereKernzielgruppe Handwerk zu setzen, hat sich auch 2018 bewährt. Daran werden wir strikt festhalten."

In der Krankenversicherung ist das Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahr um 12,2 Prozent gestiegen. Die Beitragseinnahmen erhöhten sich auf 531 Millionen Euro. Darüber hinaus konnte die Zahl der natürlich versicherten Personen um rund 2 Prozent auf 331.555 aufgestockt werden.

Das Neugeschäft in der Lebensversicherung ist um 45,1 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 spürbar angewachsen. Die Beitragseinnahmen erreichten 145 Millionen Euro. "Deutlich vom Markt abgehoben gegenüber 2017 haben wir uns mit einem Wachstum von 67,70 Prozent in der fondsgebundenen betrieblichen Altersversorgung", erläutert Dr. Reitzler. "Das lag insbesondere an einer ausgeprägt starken Nachfrage im Handwerk."

Die Beitragseinnahmen in der Allgemeinen Versicherung erhöhten sich auf 54,5 Millionen Euro (2017: 54,2 Millionen Euro).

"Wir werden die Finanzkraft des Münchener Verein auch weiterhin konsequent und erfolgreich ausbauen und alle Zukunftsinvestitionen aus eigener Kraft gestalten", hebt Dr. Reitzler hervor. "Auch den Service für unsere Kunden, für den wir seit Jahren Auszeichnungen erhalten, werden wir beharrlich und permanent verbessern. Und ganz imSinne unserer Kunden werden wir den Grad unseres digitalen Transformationsprozesses weiterentwickeln und die Interaktion mit denKunden stetig digitalisieren."

Quelle: www.presseportal.de