Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Mehr Spritverbrauch einplanen und Bleifuß zuhause lassen

15.05.2024 - Auto / Verkehr (Verkehr, Bild, Auto)

Düsseldorf (ots) -

Bei der Hälfte der von LeasePlan Deutschland betreuten Fahrzeuge liegt der Kraftstoff-Mehrverbrauch bei den Verbrennermodellen zwischen 10 und 30 Prozent. Das ist das Ergebnis eines Vergleichs der Norm-Verbrauchsangaben der Automobilhersteller mit dem Praxisverbrauch im Jahr 2023. Als Grundlage für die Auswertung nutzt der führende Leasing- und Fuhrparkmanagement-Anbieter die Kraftstoffabrechnungen seiner Flottenkunden.

"Der Grund für den höheren Verbrauch liegt neben den zu optimistisch angesetzten Normverbräuchen häufig auch bei den Fahrern selbst. Der sogenannte Bleifuß und ein nicht an den Verkehr angepasstes Fahrverhalten treiben den Spritverbrauch und damit letztendlich die Kosten in die Höhe. Da 2023 laut ADAC das zweitteuerste Tankjahr aller Zeiten war, spürten Autofahrer und Unternehmen dies wieder sehr deutlich in ihrem Budget", weiß Bettina Heinen, Head of Marketing & Communication.

Abweichung: Anteil 2023 (Anteil 2022)

< -30 %: 0,1 % (3,5 %)

-30 - -20 %: 0,7 % (1,9 %)

-20 - -10 %: 1,9 % (3,8 %)

-10 - 0 %: 7,5 % (14,3 %)

0 - 10 %: 21,7 % (24,1 %)

10 - 20 %: 30,3 % (21,7 %)

20 - 30 % 19,7 % (11,5 %)

30 - 40 % 8,7 % (8,2 %)

40 - 50 %: 4,4 % (4,4 %)

50 - 60 %: 1,8 % (2,6 %)

60 - 70 %: 1,3 % (1,6 %)

> 70 %: 1,8 % (2,4 %)

Die Zahlen von LeasePlan belegen die Entwicklung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum: 2022 war es nur ein Drittel mit einer Verbrauchsabweichung von 10 bis 30 Prozent nach oben in der Gesamtflotte. Weniger Kraftstoff verbrauchten 2022 immerhin mehr als 20 Prozent der Fahrzeuge. Im Jahr 2023 haben nur noch 10 Prozent der Fahrzeuge eine Abweichung nach unten.

Seit 1. September 2018 gilt das Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure (WLTP) für alle neu zugelassenen Fahrzeuge. Offizieller Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen werden seitdem nach einem strengeren Messverfahren ermittelt. Die gute Nachricht: WLTP bringt den Praxisverbrauch dem Normwert näher als das bis 2018 geltende NEFZ-Prüfverfahren. Lag der von LeasePlan ermittelte Mehrverbrauch beim Kraftstoff über alle Hersteller hinweg im Jahr 2017 noch zwischen 30 bis 60 Prozent, so liegt der Durchschnitt heute bei etwa 20 bis 25 Prozent. Dennoch rät LeasePlan privaten Autofahrern und Fuhrparkverantwortlichen in Unternehmen den Kraftstoffverbrauch mit mindestens 20 Prozent Mehrverbrauch gegenüber dem vom Hersteller genannten Normverbrauch einzuplanen und durch angepasstes und vorausschauendes Fahrverhalten Kraftstoff zu sparen (https://www.leaseplan.com/de-de/kraftstoff-sparen/).

-ENDE-

Anmerkungen für die Redaktion:

- Die Auswertung basiert auf der Fahrzeugflotte mit Dienstleistung Kraftstoff zum 01.01.2024 über alle Hersteller, Fabrikate und Kraftstoffe von Verbrennern. - LeasePlan überprüft zweimal jährlich die Betriebskosten, die für die Ermittlung der Vollkostenraten für neue Leasingverträge angesetzt werden. In diesem Zuge werden Kraftstoffpreise für die Vor-Kalkulation berücksichtigt. Steigende oder stark schwankende Kraftstoffpreise können jedoch zu einer Abweichung zwischen den realen und den budgetierten Kosten führen. - Downloads (http://www.leaseplan.com/de-de/presse/mehr-spritverbrauch-einplanen/)

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: LeasePlan Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell