Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Laschet bei "maischberger": "Ein Papst kann nicht reden wie Frau Strack-Zimmermann"

13.03.2024 - Politik (Militär, Außenpolitik, Politik, Medien)

Berlin (ots) -

Der frühere CDU-Parteivorsitzende und bekennende Katholik, Armin Laschet,hat die Äußerungen von Papst Franziskus zum Ukraine-Krieg scharf kritisiert. "Ein Papst kann nicht reden wie Frau Strack-Zimmermann", sagte Laschet in der ARD-Talksendung "maischberger". Der Umgang des Oberhaupts der katholische Kirche mit Presse und Sozialen Medien sei "sehr unprofessionell", bemängelte Laschet. "Auch Päpste müssen im Medienzeitalter behutsamer formulieren." Der Papst hatte in einem Interview gesagt, die Ukraine solle die weiße Fahne hissen und mit Russland verhandeln. Laschet sieht derzeit "keinen Zeitpunkt zum Verhandeln", vielmehr müsse "die Ukraine die Munition kriegen, um sich zu wehren".

„maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.

Redaktion: Elke Maar

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell