Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

KSB setzt im ersten Quartal 2024 den positiven Trend des Vorjahres fort

25.04.2024 - Wirtschaft (Geschäftsberichte, Finanzen)

Frankenthal (ots) -

- Starker Auftragseingang im ersten Quartal - Steigerung von Umsatz und Ergebnis (EBIT) - KSB SupremeServ weiterhin Treiber der Entwicklung

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB setzt im ersten Quartal 2024 die positive Entwicklung des Geschäftsjahres 2023 fort. Die finanziellen Kennzahlen für Auftragseingang, Umsatz, Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) sowie EBIT-Rendite liegen jeweils über dem Vorjahresquartal.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 hat KSB den Auftragseingang um 0,4 % auf 863 Mio. EUR gesteigert. Den stärksten Anstieg mit 8,0 % auf 283 Mio. EUR erzielte das Segment KSB SupremeServ. Auch das Segment Armaturen steigerte den Auftragseingang um 6,0 % auf 127 Mio. EUR. Diesem Wachstum steht ein Auftragsrückgang im Segment Pumpen von - 5,1 % auf 453 Mio. EUR gegenüber. Bedingt durch größere Einzelaufträge in den ersten drei Monaten in 2024 verzeichnete der Marktbereich Energie ein Auftragsplus von 59,4 % (+ 32 Mio. EUR). Der Marktbereich Bergbau setzte seine starke Entwicklung fort, trotz eines aufgrund von Großaufträgen im Vorjahresquartal niedrigeren Auftragseingangs (- 56,2 % / - 27 Mio. EUR) im laufenden Quartal. In den Standardmärkten rechnet KSB mit einem positiven Verlauf für das Geschäftsjahr; auch wenn der Auftragseingang mit 346 Mio. EUR gegenüber 376 Mio. EUR aufgrund von Großaufträgen im Marktbereich Wasser im Vorjahreszeitraum temporär niedriger ausfällt.

Die Umsatzerlöse hat KSB in den ersten drei Monaten um 3,8 % auf 693 Mio. EUR erhöht. Mit 8,5 % Wachstum auf 94 Mio. EUR erzielte das Segment Armaturen die stärkste Steigerung. Im Segment KSB SupremeServ hat das Unternehmen ein Umsatzwachstum auf 232 Mio. EUR (+ 5,4 %) erwirtschaftet. Das Segment Pumpen erzielte ein Umsatzplus von 1,6 % auf 367 Mio. EUR.

Das EBIT hat KSB im ersten Quartal um 7,1 % auf 48,4 Mio. EUR (Vorjahr 45,2 Mio. EUR) gesteigert. Dieses entspricht einer EBIT-Rendite von 7,0 % im Vergleich zu 6,8 % im Vorjahreszeitraum. Während KSB SupremeServ das EBIT um 7,7 % (43,1 Mio. EUR) steigerte, hat sich das Segment Armaturen gegenüber Vorjahr auf ein nahezu ausgeglichenes EBIT (- 0,1 Mio. EUR) verbessert. Im Segment Pumpen konnte mit einem EBIT von 5,4 Mio. EUR nicht ganz das Vorjahres-EBIT von 8,3 Mio. EUR erreicht werden.

Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, sagt: "Mit Blick auf die konjunkturelle Situation prägen weltpolitische Unruhen, die weiterhin schwache Nachfrage in Europa und die nachlassende Wirtschaft in China das Gesamtbild. So blieb auch im ersten Jahresviertel 2024 der erhoffte Rückenwind aus einer konjunkturellen Erholung aus. Umso zufriedener sind wir, dass wir die Konzernleistung durch unser breites Produktprogramm und unsere globale Aufstellung weiter gesteigert haben."

Für das Geschäftsjahr 2024 bestätigt KSB die zu Jahresbeginn veröffentlichte Prognose.

KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen und Armaturen. Der Konzern mit seiner Zentrale in Frankenthal ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf fünf Kontinenten vertreten. Der Konzern hat im Geschäftsjahr 2023 mit rund 16.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 2,8 Mrd. EUR erzielt.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: KSB SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell