Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Jahrzehntelanger Internationalisierungskurs zahlt sich aus - weltweite Akzeptanz von UnionPay

18.01.2024 - Wirtschaft (Wirtschaft, Telekommunikation, IT, E-Commerce, Tourismus, Computer, Mobile, Finanzen, Banken)

Shanghai (ots/PRNewswire) -

UnionPay, einer der weltweit führenden Anbieter von Zahlungsdienstleistungen, hat ein neues Kapitel seiner Unternehmensgeschichte aufgeschlagen. Die Gesamtzahl der Länder und Regionen, in denen UnionPay akzeptiert wird, stieg auf 183, und die Zahl der ausgegebenen Karten außerhalb des chinesischen Festlands passierte kürzlich die Marke von 230 Millionen.

Dank seiner Internationalisierungsanstrengungen über zwei Jahrzehnte kann das Unternehmen mehr „chinesische Lösungen" für die globale Zahlungsbranche bereitstellen.

Mit der Genehmigung durch die Peopleʼs Bank of China führte UnionPay am 18. Januar 2004 Kartendienstleistungen in Hongkong ein und startete damit den Internationalisierungskurs chinesischer Bankkartenmarken.

UnionPay International wurde 2012 gegründet, um das internationale Geschäft voranzutreiben. Die internationale Strategie entwickelte sich von der Leitidee „Wo immer die Chinesen hingehen, folgen ihnen UnionPay-Kartendienstleistungen" zu dem umfassenderen Ansatz „globales Netzwerk, internationale Marke", um Chinas Ziel, sich weiter zu öffnen, besser gerecht zu werden und hohe Standards im Zahlungssektor zu setzen.

Mit der kürzlichen Einführung von UnionPay-Kartendiensten in El Salvador deckt das Unternehmen nun weltweit 66,4 Millionen Online- und Filialhändler außerhalb des chinesischen Festlands ab. In 81 Ländern und Regionen (ohne Festlandchina) wurden UnionPay-Karten ausgestellt. Derzeit kooperiert UnionPay International mit mehr als 2.600 Institutionen weltweit.

Erste Wahl für Reisende

Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung von Chinas Zahlungsbranche in den letzten zwei Jahrzehnten hat UnionPay International seine Dienstleistungen über Zahlungsnetzwerke aktiv ausgebaut, sein Produktangebot diversifiziert und die Zahlungsszenarien verbessert, um sowohl chinesischen als auch internationalen Nutzerinnen und Nutzern, die in Handel und Kooperation tätig sind, qualitativ hochwertige Zahlungsdienstleistungen anzubieten.

Während des Neujahrsfestes stießen chinesische Touristen, die in aller Welt feierten, allerorts auf das markante dreifarbige Logo von UnionPay, ob in den Straßen von Hongkong und Macau oder bei Händlern in Bangkok, Tokio, Abu Dhabi und darüber hinaus.

Einem Nielsen-Report zufolge ist UnionPay inzwischen die weltweit von den meisten Verkaufsstellen akzeptierte internationale Kartenmarke. Seit der ersten UnionPay-Transaktion in Hongkong wurden mit UnionPay-Karten in 183 Ländern und Regionen rund um den Globus Zahlungen vorgenommen. Davon unterstützen 99 Länder und Regionen mobile UnionPay-Zahlungslösungen. Die UnionPay-Akzeptanzquote in der Asien-Pazifik-Region, Europa, Nordamerika und anderen Regionen ist auf etwa 80 Prozent gestiegen.

In den chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau wird die UnionPay-App von Hunderttausenden von Händlern, in Südkorea von Millionen von Händlern und in Malaysia und Sri Lanka von fast allen QR-Code-Händlern akzeptiert.

Im Rahmen einer engen Zusammenarbeit mit verschiedenen Branchen hat UnionPay International ein umfangreiches Ökosystem für UnionPay-Zahlungen aufgebaut, das Karteninhabern komfortable und unkomplizierte Zahlungen ermöglicht.

Allein im Jahr 2023 haben unter anderem Tourismusbüros in Australien, Südafrika, Singapur, Thailand und Saudi-Arabien, die internationale Duty-Free-Gruppe DFS, die Reiseplattform Trip.com und die Steuerrückerstattungsagentur Planet Tax Free mit UnionPay International kooperiert, um die Zahlungsmöglichkeiten für Szenarien wie Hotelbuchungen, Verkehrsmittel, Restaurants und Shopping zu verbessern.

Derzeit werden die UnionPay-Zahlungsdienste von mehr als 5.000 Schulen im Ausland, den 10 größten Hotelgruppen der Welt, namhaften Fluggesellschaften, grenzüberschreitenden Verkehrsmitteln wie der China-Laos-Bahnlinie und öffentlichen Verkehrsmitteln in beliebten ausländischen Reisezielen unterstützt.

Die enge Kooperation im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zwischen Geschäftsbanken und UnionPay International ermöglicht personalisierte Optionen. Einige Geschäftsbanken haben spezielle UnionPay-Kartenprodukte eingeführt, wie etwa grenzüberschreitende Cashback-Karten, Prestige Asia, Karten mit dem Thema „Tour South Korea" und viele andere, die ein breites Spektrum von Kundensegmenten ansprechen. Durch die Anbindung an die Network Payment Platform der UnionPay-App können die Apps der Geschäftsbanken auch direkt die UnionPay QR-Codes für die Akzeptanz im Ausland nutzen.

Globale Expansion

Seit der Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Reiseverkehrs werden in China erfolgreiche internationale Veranstaltungen wie die Canton Fair und die China International Import Expo ausgerichtet, die ein Angebot an hochwertigen Zahlungsdiensten für ausländische Besucherinnen und Besucher in China erfordern.

Bis heute wurden außerhalb des chinesischen Festlandes mehr als 230 Millionen UnionPay-Karten in 81 Ländern und Regionen ausgestellt, und 180 lokale UnionPay-Geldbörsen wurden in 35 Ländern und Regionen eingerichtet. Diese vielfältigen UnionPay-Zahlungslösungen bieten verschiedene Funktionen, darunter Kartenzahlungen per Durchziehen, Scannen und Bargeldabheben. Sie erfüllen die alltäglichen Bedürfnisse, aber auch die des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs, und positionieren UnionPay als eine der bevorzugten Zahlungsmarken für ausländische Gäste in China.

Diese Entwicklung begann mit der Akzeptanz von UnionPay-Zahlungskarten in Hongkong, wo die Bank of China (Hongkong) noch im selben Jahr die erste lokale UnionPay-Karte ausgab. Dies war der Startschuss für die Lokalisierung des Geschäfts von UnionPay International und der Beginn der Bereitstellung von Zahlungsdiensten für Nutzerinnen und Nutzer rund um den Globus.

Bisher wurden in der Greater Bay Area von Guangdong, Hongkong und Macau insgesamt 30 Millionen UnionPay-Zahlungskarten ausgegeben. In allen Ländern und Regionen, die an der Neuen Seidenstraße beteiligt sind, wurden bisher 170 Millionen Zahlungskarten ausgestellt. In Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kenia, der Mongolei, Singapur und Kasachstan ist UnionPay zur bevorzugten Zahlungskarte aufgestiegen, die von einheimischen Studierenden, Berufstätigen und Lehrkräften bevorzugt wird und Teil des lokalen Alltags wurde.

In China können die Karten an fast allen POS-Terminals und für so gut wie alle Szenarien verwendet werden, beispielsweise für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, beim Einkaufen über die Taobao-App, bei der Buchung von Tickets über das Reisebüro Trip.com, bei der Bestellung von Fahrten über die Didi-App und bei der Bestellung von Mahlzeiten über die Meituan-App.

Aufbauend auf seiner Erfahrung mit der Förderung von QR-Code-Zahlungen im Inland hat UnionPay seine mobilen Zahlungsdienste kontinuierlich auf Regionen außerhalb von Festlandchina erweitert.

Im Jahr 2018 wurde in Hongkong eine Version der UnionPay-App für Hongkong und Macau eingeführt. Seitdem hat UnionPay International innovative Kooperationsmodelle entwickelt und unterstützt ausländische Geldbörsen dabei, UnionPay-Karten zu integrieren oder virtuelle UnionPay-Karten über ihre Apps auszustellen. Dies ermöglicht den Nutzern, vertraute lokale Zahlungslösungen auf dem chinesischen Festland zu nutzen, ohne ein zusätzliches Konto einrichten oder einheimische Apps herunterladen zu müssen. Die Authentifizierung kann über lokale Institutionen erfolgen, sodass keine sensiblen personenbezogenen Daten an Drittplattformen weitergegeben werden müssen.

Führende Lösung Chinas

UnionPay International bietet hochwertige Zahlungsdienste für im Ausland lebende Nutzerinnen und Nutzer an und kooperiert mit Zentralbanken, nationalen Zahlungsnetzwerken und Zahlungsallianzen verschiedener Länder, um technische Standards für Zahlungsnetzwerke, QR-Codes und Chipkarten zu definieren. Auf diese Weise fördert das Unternehmen die Verbreitung „chinesischer Lösungen" in der globalen Zahlungsbranche.

UnionPay International folgt den Trends der industriellen Entwicklung und sucht aktiv nach neuen Strategien, um durch die Entwicklung von Zahlungskarten und mobilen Zahlungsdiensten von globalen Netzwerkvorteilen zu profitieren.

In den zurückliegenden Jahren haben viele Länder den Aufbau lokaler Zahlungsnetzwerke beschleunigt und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Netzwerken verbessert. Seit 2023 hat UnionPay International mit lokalen Netzwerken in 15 Ländern und Regionen zusammengearbeitet, um die Interoperabilität von QR-Codes auszuweiten. Sechzehn Projekte wurden bereits realisiert oder laufen derzeit, darunter auch Zahlungsnetzwerke südostasiatischer Länder wie PayNet aus Malaysia, NAPAS aus Vietnam, Bakong aus Kambodscha und LAPNet aus Laos. Die Akzeptanz von UnionPay QR-Codes außerhalb von Festlandchina ist seitdem auf 6,5 Millionen Händler in 45 Ländern und Regionen gestiegen. Damit konnte sich UnionPay als Zahlungslösung mit bedeutenden Vorteilen im asiatisch-pazifischen Raum etablieren.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2316542/image_825383_32511551.jpg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/jahrzehntelanger-internationalisierungskurs-zahlt-sich-aus--weltweite-akzeptanz-von-unionpay-302037774.html

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: UnionPay International, übermittelt durch news aktuell