Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Im Extremwetter zum nächsten EM-Spiel: Handball-Profis fahren Bahn

18.01.2024 - Auto / Verkehr (Sport, Bahn, Verkehr, Bild, Wetter)

Fankfurt (ots) -

Das Winterwetter mit Schnee und Blitzeis beeinträchtigt das öffentliche Leben in Deutschland. Währenddessen sind die Profi-Teams der Handball-EM im ICE unterwegs zu ihren Spielorten. Die sechs Mannschaften für die Hauptrunde haben sich entspannt mit der Deutschen Bahn auf den Weg nach Köln gemacht: die Deutschen und Franzosen aus Berlin, die Isländer und Ungarn aus München sowie die Kroaten und Österreicher aus Mannheim. In Summe über 100 Spieler, Trainer und Betreuer.

Sternfahrt der Profi-Teams

Alle 24 Nationalmannschaften, die Delegationen sowie die Offiziellen und Fans reisen klimafreundlich zu den sechs Spielorten in Deutschland - im Rahmen der Mobilitätspartnerschaft zwischen Bahn und den Handballverbänden. Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des deutschen Handballbunds DHB zeigt sich sehr zufrieden mit der Kooperation: "Die Rückmeldung der Teams zu den ersten Transfers waren durchweg positiv. Und wir sind dankbar, dass wir mit Reisen mit der Deutschen Bahn den CO2-Fußabdruck der EHF EURO 2024 haben reduzieren können. Reisen mit der Deutschen Bahn wird auch über dieses Turnier hinaus ein fester Bestandteil im Mobilitätsalltag unserer Nationalmannschaften bleiben."

Mit der Bahn ins Stadion

Auch Fans profitieren von der Mobilitätspartnerschaft mit dem DHB: Inhaber einer Eintrittskarte zur Handball-EM fahren mit dem DB Fan-Ticket für 28,90 Euro (2. Klasse) zu den Austragungsorten der Spiele - Plätze in der 1. Klasse kosten 10 Euro mehr. Kinder bis 14 Jahre reisen kostenfrei mit einer Begleitperson, die mindestens 15 Jahre alt ist.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: DB Fernverkehr AG, übermittelt durch news aktuell