Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Gelungene Unternehmensnachfolge bei der Deutschen Vermögensberatung / 10 Jahre Andreas Pohl: Ein Erfolgsjahrzehnt für die DVAG

04.07.2024 - Wirtschaft (Personalie, Jubiläum, Altersvorsorge, Bild, Finanzdienstleistung)

Frankfurt (ots) -

Seit 10 Jahren führt Andreas Pohl als Vorstandsvorsitzender die Deutsche Vermögensberatung (DVAG), die größte eigenständige Allfinanzberatung Deutschlands. Als er 2014 den Vorsitz von seinem verstorbenen Vater Professor Dr. Reinfried Pohl übernahm, stand die Versicherungs- und Finanzbranche vor vielen Umwälzungen. Gerade das letzte Jahrzehnt war von vielen Herausforderungen geprägt: Zahlreiche regulatorische Diskussionen und Veränderungen, Ausnahmezeiten durch eine weltweite Pandemie und geopolitische Krisen sorgten für turbulente Zeiten. Unter Andreas Pohls Leitung hat sich das Unternehmen in seiner Vorreiterrolle in der Finanzdienstleistungsbranche behauptet und seinen Umsatz nahezu verdoppelt. Der Gesamtbestand der betreuten Verträge stieg um rund 38 Prozent. Die stabile Anzahl von über 5.200 Direktionen und Geschäftsstellen bundesweit deckt den steigenden Beratungsbedarf - ein Vermögensberater ist stets in der Nähe und Anlaufstelle für die Fragen der Menschen rund um die Themen Absicherung, Altersvorsorge und Vermögensaufbau.

Andreas Pohl setzt auf Teamgeist

Trotz aller Herausforderungen und Veränderungen behält Andreas Pohl immer die Menschen im Blick. "Die Vermögensberaterinnen und Vermögensberater sind das Herzstück unseres Unternehmens", betont er. Deshalb legt er großen Wert auf eine wertschätzende Unternehmenskultur und treibt die Investitionen in die fachliche und persönliche Aus- und Weiterbildung voran. Das ist nicht nur für die Leistung jedes Einzelnen und den Erfolg des Unternehmens maßgeblich, sondern auch Antrieb für die Weiterentwicklung. Vor allem die ausgeprägte Bereitschaft, Chancen zu erkennen und zu nutzen sowie das eigene Handeln immer an die sich wandelnden Ansprüche anzupassen, schätzt Andreas Pohl: "Stimmen aus dem Vertrieb sind für mich die wichtigsten Anregungen. Die Vermögensberaterinnen und Vermögensberater sind unser Ohr am Kunden. Ihre Impulse setzen wir in der Zentrale um. Dafür arbeite ich sehr eng und vertrauensvoll mit meinem Vorstandsteam zusammen. Wir sind überaus gut eingespielt und können so wichtige Maßnahmen schnell und erfolgreich auf den Weg bringen. Alle ziehen an einem Strang - unsere Vermögensberater, unser Innendienst und auch unsere Partnergesellschaften."

Erfolgsposition in der Branche

Der langjährige Erfolg der Deutschen Vermögensberatung ist insbesondere das Resultat des bewährten Geschäftsmodells und strategischer Managemententscheidungen. Entscheidend dafür: Schnelle Entscheidungswege ermöglichen es, flexibel auf Marktveränderungen zu reagieren und Chancen zu nutzen. Diese perspektivische Ausrichtung stellt sicher, dass nicht kurzfristige Renditen im Mittelpunkt stehen, sondern langfristige Werte geschaffen werden. "Die Wachstumsoffensive, die ich ins Leben gerufen habe, legt das Fundament für unseren Erfolg in der Zukunft. Bereits jetzt treffen wir mit unseren Handlungen und Entscheidungen wichtige strategische Weichenstellungen, um die Deutsche Vermögensberatung weiterhin optimal aufzustellen", so Andreas Pohl.

Meilensteine des Erfolgsjahrzehnts

Mit Weitsicht und dem richtigen Gespür für den Markt erreichte Andreas Pohl zahlreiche Meilensteine in den vergangenen 10 Jahren. Mit einem klaren strategischen Plan und vielen für das Unternehmen wegweisenden Entscheidungen gelang es, das Wachstum noch einmal deutlich zu beschleunigen. Unter anderem übernahm die Deutsche Vermögensberatung 2018 den Exklusiv-Vertrieb der Generali Deutschland (EVG) und wurde so der alleinige mobile Vertrieb der Versicherungsgruppe. Diese Erweiterung des Vertriebsnetzwerks ermöglichte es, die Marktstärke weiter auszubauen und noch mehr Menschen mit passgenauer Allfinanzberatung zu erreichen. Ein weiterer Meilenstein, der sich konsequent durch die 10 Jahre zieht, ist die Förderung der Digitalisierung. Andreas Pohl setzte eine strategische Initiative in Gang, um die Automatisierung von administrativen Prozessen, die Einführung modernster Kommunikationswege und die Implementierung von Unterstützungsanwendungen voranzutreiben. Diese steigern die Effizienz und sichern den Vermögensberaterinnen und Vermögensberatern wichtige Wettbewerbsvorteile in einer zunehmend digitalisierten Welt. Aber auch die vor drei Jahren gestartete Informationsoffensive für das Berufsbild Vermögensberater sorgt für hohe Branchenpräsenz. Die DVAG setzte auf diese Offensive, um die Bedeutung der Vermögensberatung zu betonen und über das attraktive Berufsbild des Vermögensberaters umfassend zu informieren. Allein in 2023 entschieden sich 1.700 Menschen für eine Karriere mit dem Familienunternehmen.

"In dieser sich rasant verändernden Welt setzen wir seit jeher auf ganzheitliche Innovationen für unsere Vermögensberaterinnen und Vermögensberater und auf eine kompetente Vermögensberatung für unsere Kundinnen und Kunden. Das haben wir schon immer so getan und werden wir auch zukünftig tun. Die Menschen suchen weiter nach dem Service und den Vorteilen unserer individuellen Vermögensberatung! Das macht unser Engagement umso wichtiger und zukunftsfähig", unterstreicht Andreas Pohl.

Über die Deutsche Vermögensberatung Gruppe

Rund 8 Millionen Kunden setzen bei den Themen Absicherung, Altersvorsorge und Vermögensaufbau auf die Kompetenz und Erfahrung der Vermögensberaterinnen und Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung Unternehmensgruppe. Als Finanzcoaches helfen diese ihren Kunden, das Beste aus ihren Finanzen zu machen. Getreu dem Leitsatz "Früher an Später denken" bieten sie in über 5.200 Direktionen und Geschäftsstellen seit nahezu 50 Jahren eine branchenübergreifende Allfinanzberatung. Das Familienunternehmen ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Mehr Informationen gibt es auf www.dvag.de

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: DVAG Deutsche Vermögensberatung AG, übermittelt durch news aktuell