Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Firmenversicherungen für den Mittelstand - Max Michelberger verrät, woran Unternehmen einen seriösen Versicherungsvertreter erkennen

24.06.2024 - Wirtschaft (Versicherung, Bild, Mittelstand)

Nieder-Olm (ots) -

Ob Firmen-, Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung - einen seriösen Versicherungsvertreter zu finden, ist nicht immer einfach. Das bestätigt auch Max Michelberger, der sich unter dem Pseudonym #Finanzpoet durch seine fachkundige Beratung in Sachen Finanzen und Versicherungen bei Unternehmen und Privatpersonen einen Namen gemacht hat. Woran Mittelständler, die auf der Suche nach einer Firmenversicherung sind, einen seriösen Versicherungsvertreter erkennen, verrät der Experte im Folgenden.

In vielen mittelständischen Unternehmen gibt es oft keine klare Ansprechperson für Versicherungsfragen. Das ist bedauerlich, denn Firmenversicherungen sind existenziell wichtig - ein falscher Schritt kann das Unternehmen ernsthaft gefährden. Dennoch wird das Thema oft nicht ernst genug genommen, sondern stattdessen einem Mitarbeiter überlassen, der möglicherweise nicht die nötige Expertise hat oder andere Prioritäten setzt als der Firmeninhaber. "An einer professionellen Versicherungsberatung kommen mittelständische Unternehmen im Grunde nicht vorbei", sagt Max Michelberger, auch bekannt unter dem Pseudonym #Finanzpoet. "Allerdings haben die wenigsten Unternehmer ein wirklich gutes Gefühl, wenn der klassische Versicherungsvertreter zu ihnen kommt. Oft gibt es Vorurteile gegenüber Versicherungsberatern, die nicht ganz von der Hand zu weisen sind - schließlich haben die Kunden es häufig mit einem Versicherungsberater zu tun, der ihre Probleme nicht richtig versteht oder ihre Situation nicht ausreichend analysiert."

"Dass die Versicherungsbranche bis heute keinen guten Ruf hat, ist nicht von der Hand zu weisen: In der Vergangenheit haben Versicherungsvertreter immer wieder provisionsorientiert beraten und dabei die wahren Belange des Kunden nicht in den zentralen Fokus der Beratung gesetzt", fährt der Experte fort. "Im Gegensatz dazu zeichnet sich eine gute Versicherungsberatung dadurch aus, dass sie auf Augenhöhe stattfindet. Entscheidend ist zudem, dass der Versicherungsvertreter dazu in der Lage ist, über den Tellerrand hinauszublicken." Als geprüfter Finanzberater und ausgebildeter Versicherungsfachmann erfüllt Max Michelberger all diese Anforderungen. Unter dem Pseudonym #Finanzpoet unterstützt er mittelständische Unternehmen in allen Versicherungsfragen. Gleichzeitig betreut er gemeinsam mit seinem Team mehr als 1.100 Privatkunden auch bei der Vermögensanlage. Mit seiner Expertise, die ihm nach einem berufsbegleitenden Zertifikatsstudiengang von der Frankfurt School of Finance attestiert wurde, sorgt der Experte in allen Bereichen für eine umfassende Absicherung. Zusätzlich produziert er als #Finanzpoet seinen eigenen Podcast mit dem Namen "Altersteilzeit mit 31", in dem er regelmäßig über unternehmerische Herausforderungen und Chancen spricht.

Max Michelberger: So wichtig sind die Referenzen

Grundsätzlich kann ein Versicherungsvertreter eine hilfreiche Ressource sein, wenn es darum geht, die richtige Absicherung für das eigene Unternehmen zu finden und darüber hinaus eigene Kapazitäten freizuschaufeln. Das Problem: Einen wirklich kompetenten Versicherungsberater zu finden, ist nicht immer einfach. Das liegt unter anderem daran, dass es keine einheitlichen Vorgaben gibt - beispielsweise bezüglich der Qualifikationen. Daher ist es ratsam, sich zunächst nach Referenzen umzusehen. Ein erfolgreicher Versicherungsvertreter wird in der Regel Unternehmen nennen können, mit denen er bereits zusammengearbeitet hat und die ihm als Referenz dienen können - insbesondere dann, wenn er regelmäßig große Firmen betreut - das gilt es unbedingt zu prüfen.

"Mittelständler haben außerdem oft Bedenken, an einen Versicherungsvertreter zu geraten, der lediglich darauf aus ist, hohe Provisionen zu verdienen, ohne tatsächlich einen Mehrwert zu bieten", sagt Max Michelberger. "Um dem zu entgehen, ist es in erster Linie wichtig, darauf zu achten, wie viel Zeit sich der Ansprechpartner nimmt, um das Unternehmen kennenzulernen. Ein guter Versicherungsberater wird sich intensiv damit befassen, das Unternehmen genau zu verstehen und die größten Risiken zu identifizieren. Das zeigt, dass er wirklich daran interessiert ist, die bestmögliche Lösung für den Kunden zu finden."

Hintergrund, Art der Anstellung und Erfahrung

Zudem lohnt es sich, nachzufragen, wie lange der Versicherungsvertreter bereits in der Versicherungsbranche tätig ist. In einer Branche, die oft von hoher Fluktuation geprägt ist, kann das einen großen Unterschied machen. Ebenso wichtig ist die Art der Anstellung: Ein selbstständiger Vertreter, der die Herausforderungen des Mittelstands aus eigener Erfahrung kennt, weil er selbst Unternehmer ist, könnte besser geeignet sein als ein angestellter Ansprechpartner, der eventuell bald die Position wechselt.

"Versicherungen sind ein komplexes Gebiet, das man nicht in ein paar Wochen lernt", betont Max Michelberger. "Unternehmer sollten sich daher ausführlich darüber informieren, welchen Hintergrund und welche Erfahrung der jeweilige Versicherungsvertreter hat. Am besten fragen Mittelständler dazu einfach während des ersten Beratungsgesprächs nach. Interessant ist auch die Frage, wie der entsprechende Berater sein eigenes Unternehmen aufgebaut hat. So erfahren Firmeninhaber und Geschäftsführer, inwieweit der Berater wirklich die Risiken des Unternehmertums nachvollziehen kann."

Max Michelberger: Entscheidend sind Vertrauen und Sympathie

Eine Firmenversicherung ist eine sehr persönliche Angelegenheit: Ihre Konditionen müssen exakt auf die Situation des Kunden zugeschnitten sein. Deshalb möchte ein guter Versicherungsvermittler nicht nur möglichst viel über seine Kunden wissen, sondern ihnen auch Zeit zur Entscheidungsfindung geben. Ein gutes Zeichen dafür, dass ein Versicherungsberater seriös ist, ist daher, dass er nicht versucht, seine Kunden zu drängen. Die einzige Ausnahme: anstehende Gesetzesänderungen, die ein schnelles Handeln erfordern. Ebenso wichtig ist, dass der Versicherungsvertreter wirklich daran interessiert ist, Mittelständlern all ihre Fragen zu beantworten, anstatt sie durch den Prozess zu hetzen. Das funktioniert nur, wenn zwischen Kunde und Berater eine vertrauensvolle Beziehung besteht.

"Bei der Suche nach einem seriösen Versicherungsvertreter sollten Mittelständler außerdem darauf achten, dass eine persönliche Ebene vorhanden ist. Fachliche Kompetenz allein reicht nicht aus - mindestens ebenso wichtig ist, dass beide Parteien gut zusammenarbeiten können. Ein seriöser Versicherungsvertreter weckt Vertrauen und Sympathie. Er verspricht nicht mehr, als er halten kann - und gibt außerdem offen zu, wenn seine Kompetenzen begrenzt sind. Letztendlich ist es wichtig, dem eigenen Bauchgefühl zu vertrauen - schließlich begleitet ein Versicherungsvertreter, wenn er seine Arbeit richtig macht, seine Kunden nicht selten ein Leben lang", fasst Max Michelberger zusammen.

Sie suchen nach einer ehrlichen und fachkundigen Beratung zum Thema Versicherung und Finanzen? Dann melden Sie sich jetzt bei Max Michelberger (http://www.michelberger-allianz.de) und vereinbaren Sie einen Termin!

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: Allianz Max Michelberger, übermittelt durch news aktuell