Sie sind hier: » Startseite » Aktuelles
Tipp

Aktuelles

« Zurück zur Übersicht

Bär/Breher: Lisa Paus macht aus der Kita-Krise eine Kita-Katastrophe

03.06.2024 - Soziales (Kinder, Eltern, Familie, Partei)

Berlin (ots) -

Mehr Flexibilität für Kitas zur Bekämpfung des Fachkräfte-Mangels

Am heutigen Montag wurde der Kita-Bericht 2024 des Paritätischen Gesamtverbandes veröffentlicht. Die Situation in den Kitas hat sich in den vergangenen zwei Jahren deutlich verschlechtert. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dorothee Bär, und die familienpolitische Sprecherin Silvia Breher:

Dorothee Bär: "Frau Paus kann es einfach nicht. Nirgendwo klaffen die Bedarfe in der Realität und Regierungshandeln so weit auseinander wie bei der Kita-Politik unter der Ampel. Die Fehlsteuerung durch Frau Paus macht aus der Kita-Krise eine Kita-Katastrophe. Nur ein Beispiel: Drei Viertel aller Kindertageseinrichtungen betreuen Kinder, deren Eltern nach Deutschland geflüchtet sind -und eine der ersten Aktionen von Familienministerin Paus war die Abschaffung des erfolgreichen Bundesprogramms der Sprach-Kitas. Dies war eine Fehlentscheidung. Das System Kita ist für unsere Gesellschaft zu wertvoll, um es in den vollständigen Kollaps zu treiben."

Silvia Breher: "Dieser Kita-Bericht zeigt, die Einstellung der Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher war ein schwerer Fehler der Bundesfamilienministerin Paus. Die Bundesregierung muss jetzt handeln, ein Verweis auf mittel- und langfristige Maßnahmen reicht nicht aus. Wir müssen auf allen Ebenen flexibler denken und die Potentiale nutzen. Nur ein Beispiel: Aktuell noch fehlende Sprachkenntnisse bei Erzieherinnen und Erziehern dürfen kein Einstellungshindernis sein. Die entsprechenden Sprachkenntnisse können auch berufsbegleitend erworben werden. Wenn die Bundesfamilienministerin mit Blick auf die frühkindliche Bildung- und Betreuung von einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe spricht, dann muss sie auch ihre Verantwortung wahrnehmen."

Hintergrund: Die CDU/CSU-Fraktion repräsentiert im Parlament die Volksparteien der Mitte und fühlt sich Freiheit, Zusammenhalt und Eigenverantwortung verpflichtet. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzt sich die Unionsfraktion für einen starken freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, die soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft sowie für die Einigung Europas ein. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist Friedrich Merz.

Quelle: www.presseportal.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell